Tuto : Wie kann man eine Gitarre lackieren ?

Classé dans : actualités | 0

Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Schritte und Produkte vor, mit denen Sie eine Gitarre lackieren können, und zwar mit professionellen Lacken der Marke Stardust.

Egal, ob Sie eine Autokarosserie, ein Fahrrad, ein Schlagzeug lackieren oder eine Gitarre in Angriff nehmen un, sind die Prozesse und Regeln der Lackierkunst identisch.

Autolack sind Polyurethan-Acrylatlacke, die als einzige moderne Produkte diesen Grad an Beständigkeit und Glanz bieten können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine komplexe Farbe in drei Stufen (Basis / Farbe / Lack) erreicht wird, während eine einfache Farbe (ein Lack) in eine Stufe erreicht werden kann.

 

 

Wie viele Farbe für eine Gitarre ?

Es kommt auf die Lacke an. Wir können aber sicher stellen , dass die Mindestverpackung aller Produkte auf der STARDUST-Seite mehr als ausreichend ist.

Konkret sind es etwa 125 bis 250 ml, für alle Produkte.

Kann man eine Gitarre mit STARDUST-Farbe bemalen?

Ja, selbstverständlich. Ob Chamäleon, Glitzer, Bonbon, Rost, Glow-in-the-Dark oder ein anderer Effekt, ist alles möglich.

Es besteht nur darin die Oberfläche gut vorzubereiten.

 

 

 

Wie trägt man Stardust-Farben auf eine Gitarre auf?

Nur durch Sprühen, d. h. mit einer Spritzpistole oder einem Aerosol. Alle Stardust-Produkte sind in Aerosol- oder Dosenversionen erhältlich

Die folgenden Vorbereitungsphasen sind wesentlich:

HINTERGRUND

Die Art und Beschaffenheit des Hintergrunds wird berücksichtigt. Ein gemalter Hintergrund wird als Farbe betrachtet. Daher gibt es rohes Holz (das durch Abschleifen erhalten wird, was nicht empfehlenswert ist) oder Holz/sonstiges Material, das gestrichen, lackiert oder lackiert ist. Die meisten Effektlacke und Lacke im Allgemeinen benötigen eine solide Hintergrundfarbe. Es ist nicht geeignet, auf einem Hintergrund mit mehrfarbigen Verzierungen zu malen.

Deshalb wird ein Hintergrund aufgetragen, oft schwarz, der eine Farbe oder eine Grundierung sein kann.

Ein schwarzer Hintergrund wird für Chamäleons, Glitter, Metall, Perlmutt, Kristallisatoren oder Murmeln verwendet…

 

Im Falle einer lackierten Oberfläche:

Es wird keine Grundierung benötigt, lassen Sie die Farbe einfach durch leichtes Anschleifen haften und beginnen Sie dann mit dem Lackieren. Schleifen mit Schleifmittel P500. Dadurch werden auch oberflächliche Kratzer geglättet und beseitigt.

Wir malen mit einer schwarzen oder weißen Basis (einer Lackbasis), die in 125 ml oder 500 ml oder als Spray erhältlich ist :

 

Im Falle einer rohen Basis (geschliffenes Holz):

Tragen Sie eine schwarze Füllgrundierung auf. Das Produkt ist in einem Topf zur Anwendung erhältlich:

Damit werden die Öffnungen des Holzes ausgefüllt und eine glatte, geschlossene Oberfläche geschaffen.

 

 

Die unterschiedlichen Effekte üblicher »Custom »-Farben

Ein « Metall Flakes »-Effekts auf einer Gitarre erzeugen.

Glitterfarbe kann mit 0,2 mm Metallflocken aufgesprüht werden Airbrush kann ebenfalls verwendet werden. Dabei wird einen kleinen Flakebuster Ihnen nüztlich sein.

 

Aluminium- und metallisierte-Lacke sind in 125 ml oder 250 ml erhältlich.

Für den Hintergrund können Sie einen schwarzen Hintergrund (für einen dunklen und tiefen Effekt) oder eine Aluminium- oder Glitzertonfarbe verwenden, um einen Hintergrund unter dem Glitzer zu schaffen.

 

Das Auftragen von Polyesterglitter in Spraydosen ist nicht möglich.

Der Glitter wird in ein klares Bindemittel oder einen Lack gemischt und mit einer Spritzpistole aufgetragen. Das Verhältnis von Glitter zu Bindemittel ist frei.

Der Glitter wird in aufeinanderfolgenden Schleiern gemalt bzw. gesprüht, bis der Hintergrund bedeckt ist.

Diese sehr raue und ungleichmäßig glitzernde Oberfläche muss dann lackiert werden, was sich mit mindestens 6 Schichten UHS-Karosserieklarlacke auftragen lässt.

 

Eine weitere Möglichkeit der Lackierung ist das Auftragen eines sehr dicken Epoxid-Lasurharzes. Weitere Informationen darüber werden Sie am Seitenende finden !

Nämlich können Sie die farbigen Glitter verwenden und dann lackieren, oder Sie können etwas Interessanteres machen: Silberglitter verwenden und einen farbigen « Candy »-Lack verwenden. Dies wird im Abschnitt « Candy paint » dargestellt.

 

Bemalen einer Gitarre mit Chamäleon, Kristallisator, Perlfarbe usw…

Sobald der schwarze oder weiße Hintergrund vorhanden ist, kann ein beliebiger spezieller Farbeffekt angewendet werden.

Auf der Seite werden Sie mehrere Möglichkeiten entdecken :

Die Spezial-Effektlacke sind perfekt für eine Gitarre geeignet und alles was Sie tun müssen, ist, die detaillierten Anweisungen auf den Produktseiten zu lesen, zu studieren und zu befolgen.

Es ist wichtig, jeden Punkt der Anwendung zu beachten, einschließlich der Trocknungs- und Deckzeiten.

 

Alle Lacke müssen lackiert werden. Der Lack stellt die abschließende Schicht dar, die sowohl die Lacke und das Instrument schützt, aber auch den Glanz und den Nasseffekt erzeugt.

 

 

Lackieren einer Gitarre

Für die Lackierung wird ein Klarlack verwendet

Ein sehr schöner Lack kann sowohl mit der Spritzpistole als auch mit dem Sprühlack aufgetragen werden, sofern Sie den Zweikomponenten-Karosserielack in Spray verwenden

Alle keramischen Beschichtungen, ST6000, ST8500, UHS830, sind geeignet, um hochglänzende, harte Oberflächen zu erzeugen. Sie sind jedoch nur in großen Bausätzen erhältlich

 

 

Das kleinste Karosseriebeschichtungs-Kit ist in 850ml all inclusive erhältlich

 

Die alternative Lösung ist die Verglasung mit Epoxidharz.

Dies besteht darin, das Produkt zu gießen und mit einem Spatel zu verteilen. Es wird schnell selbstglättend. Eine Spritzapplikation ist bei einem so dicken Produkt nicht möglich. Dies ist ein sehr dicker Lack, der in einer Schicht eine Dicke von 2 bis 10 mm erreichen kann.

KLARLACK 4000 

 

Ergänzende Produkte

Dieser Verdünner eignet sich zum Reinigen oder Verdünnen für jede Stufe

Schleifmittel und Klebstoffe werden in allen Größen und Körnungen angeboten

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *